Berufsbild FreizeitpädagogIn

Unsere FreizeitpädagogInnen übernehmen die Betreuung der SchülerInnen im Freizeitteil der schulischen Tagesbetreuung an Tiroler Pflichtsschulen (Volksschulen, Neue Mittelschulen und Sonderschulen). Die Altersklasse der Kinder beträgt sechs bis fünfzehn Jahre.

Unabhängig von der Form der schulischen Tagesbetreuung (verschränkt oder getrennt) begleiten die FreizeitpädagogInnen die SchülerInnen beim Mittagsessen bzw. helfen bei der Durchführung des Mittagstisches.

Auf Basis des von der Schulleitung, der die pädagogische Leitung obliegt, erstellten Gesamtkonzeptes und der Jahres- bzw. Monatsplanung gestalten FreizeitpädagogInnen den Freizeitteil so, dass sowohl genügend Platz für Erholung und individuelle Freiräume vorhanden ist als auch die kreativen, künstlerischen, musischen und sportlichen Begabungen und die sozialen Kompetenzen gefördert werden. Diese Förderung kann zum Beispiel durch Theater, Instrumentalmusik, Chor, Spielpädagogik, Medienpädagogik, Erlebnispädagogik, kreatives Gestalten, Werken und Basteln, Malen, Zeichnen, Sozialprojekte, Kochen/Backen, Lese-Schreib-Werkstatt, Fotokurse oder ergänzende Bewegungseinheiten wie Tanz, Eislaufen, Wandern erfolgen. In der Erholungsphase und während der individuellen Freiräume besteht die Aufgabe der/des FreizeitpädagogInnen in der Beaufsichtigung der SchülerInnen.

Anforderungsprofil FreizeitpädagogIn

  • abgeschlossene Ausbildung zur/m akademischen FreizeitpädagogIn bzw. die Bereitschaft diese nach- zuholen oder gleichwertige pädagogische Ausbildung (Pädagogik, Bakip etc.)
  • Freude und Erfahrung im Umgang mit Kindern
  • ausgeprägte soziale Kompetenzen Flexibilität und Kreativitätsehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • überdurchschnittliches Organisations- und Planungsgeschick
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs (innerhalb der letzten 2 Jahre)
Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.