Starke Nachfrage nach Deutschkursen bei Tiroler Betrieben

Immer mehr Unternehmen im Zillertal nutzen die Möglichkeit, ihre Beschäftigten nicht-deutscher-Muttersprache auf entsprechende Kurse zu schicken. Rund 20 Beschäftigte der Firma Empl in Kaltenbach erhielten nun das begehrte Sprachzertifikat der GemNova.

Im Bild: Große Freude bei der Übergabe der Sprach-Zertifikate an die Empl-Beschäftigten. Ganz links: Empl Geschäftsführer Thomas Lanner und Sandra Wimmer (GemNova), ganz rechts: GemNova Deutschtrainerin Edit Kiss und Kaltenbachs Bürgermeister Klaus Gasteiger (Foto: Empl)

Rund vier Monate lang besuchten die 20 Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter von Empl die Sprachkurse der GemNova. Die Beschäftigten kamen vor allem aus Ungarn, der Slowakei und aus Polen, der Unterricht fand direkt in den Seminarräumen von Empl statt. „Unsere Kurse wurden vormittags und abends abgehalten, damit die Diensteinteilung unabhängig vom Sprachkurs stattfinden konnte und trotzdem alle Schichtarbeiter die Möglichkeit hatten an einem Kurs teilzunehmen“, erzählt Sandra Wimmer von der GemNova Akademie.

Empl will seine Beschäftigten auch in Zukunft in solche Sprachkurse schicken. Der Grund dafür ist klar: „Sprache ist der Schlüssel für eine gute Ausbildung. Im Arbeitsleben, aber auch im Alltag. Und darauf legen wir allergrößten Wert“, so Geschäftsführer Thomas Lanner. Tirolweit hat die GemNova alleine heuer rund 800 Zertifikate übergeben können. In Mayrhofen unterhält die GemNova eine eigene Zweigstelle, hier werden auch laufend Sprachkurse angeboten.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.