1,2 Millionen Euro Ersparnis für Tirols Gemeinden 2019, GemNova handelte Strompreis mit TIWAG für 2020 aus

Auch 2020 werden die Tiroler Gemeinden wieder von den erfolgreichen Strompreisverhandlungen zwischen der GemNova und der TIWAG profitieren. Die Strompreise für 2020 bleiben unverändert, obwohl der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) im Vergleich zum Vorjahr aktuell um 21,6 Prozent höher steht (ohne Netzgebühren, Steuern oder Abgaben).

Äußerst erfreulich wirkte sich der in Kürze ablaufende aktuelle Stromvertrag (von Ende 2018 bis Ende 2019) aus. Die Gemeinden haben im großen Stil vom GemNova-Vertrag profitiert. 1,2 Millionen Euro konnten eingespart werden.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
• 2019 konnten mit dem von der GemNova verhandelten Gemeindetarif der TIWAG Einsparungen von rund 1,2 Millionen Euro erreicht werden
• Für 2020 ist es der GemNova gelungen, nach intensiven Verhandlungen mit der TIWAG den Strompreis für die Gemeinden weiterhin stabil zu halten
• Aufgrund der zu erwartenden weiteren Preissteigerungen am freien Markt, ist neuerlich von erheblichem Einsparungspotenzial auszugehen
• Der Gemeindetarif ist weiterhin deutlich unter dem Niveau des TIWAG-Standardpreises für Businesskunden, der ansonsten zur Anwendung käme.

Der GemNova-Experte steht jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung:
Robert B. Kollnig • +43 50 4711 15 • +43 699 174 09 376• r.kollnig@gemnova.at

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.