Nachfrage nach Sprachkursen bei Unternehmen steigt massiv an

Sprache ist der Schlüssel für eine gute Ausbildung. Darum steigt nach Nachfrage nach Deutschkursen massiv. Auch die STRABAG AG bietet ihren Beschäftigten nicht-deutscher-Muttersprache laufend entsprechende Kurse an. In der Tiroler STRABAG-Zentrale in Zirl wurden nun rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Polen, der Slowakei und Ungarn die ersten Sprachzertifikate ausgehändigt.

Im Bild: Große Freude bei der Übergabe der Sprachzertifikate an die STRABAG-Beschäftigten aus Ungarn, der Slowakei und Polen. Ganz links vorne: Manfred Lechner (Techn. Direktionsleiter STRABAG AG) und Sandra Wimmer (GemNova). (Foto: STRABAG AG)

Rund vier Monate lang besuchten die rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der STRABAG die Sprachkurse der GemNova. Der Unterricht fand direkt in den Seminarräumen der STRABAG statt. „Unsere Kurse wurden abends abgehalten. Damit konnten die Beschäftigten unabhängig vom jeweiligen Dienstort an den Schulungen teilnehmen. Trotz unterschiedlicher Baustellen und langen Arbeitstagen waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer engagiert und motiviert bei den Deutschkursen dabei,“ erzählt GemNova Expertin Sandra Wimmer.

Die STRABAG will ihren Beschäftigten nicht-deutscher-Muttersprache auch in Zukunft solche Sprachkurse ermöglichen. Der Grund dafür ist klar: „Sprache ist der Schlüssel für eine gute Ausbildung. Im Arbeitsleben, aber auch im Alltag. Und darauf legen wir allergrößten Wert“, so der verantwortliche Personalleiter Andreas Hobian.

Generell ist die Nachfrage nach solchen Deutschkursen in den Tiroler Unternehmen sehr hoch. Alleine im heurigen Jahr hat die GemNova, das Unternehmen der Tiroler Gemeinden, rund 800 Sprachzertifikate ausgestellt.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.