Alles aus einer Hand für die Tiroler Gemeinden

Im Bild: BIG Prokurist Matthias Plattner, BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner, LR Johannes Tratter, GemNova GF Alois Rathgeb, GemNova Prokurist Nikolaus Kraak

Exklusiv in Tirol: Bundesimmobiliengesellschaft und GemNova bieten Facility Management, Service und Wartung für Gemeindeimmobilien an.
 
Für viele Tiroler Gemeinden ist ein fachgerechtes und gesetzeskonformes Gebäudemanagement aufgrund der ohnehin schon vielfältigen Aufgaben herausfordernd. Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) und die GemNova, das Tochterunternehmen des Tiroler Gemeindeverbandes, bieten den Tiroler Gemeinden deshalb ab sofort gemeinsam eine professionelle Betreuung für ihre Immobilien an. Am 11. März 2020 kamen BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner und GemNova Geschäftsführer Alois Rathgeb in Innsbruck zusammen und unterzeichneten in Anwesenheit von Landesrat Johannes Tratter die Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen.
 
Tirol ist das erste Bundesland, in dem es eine derartige Partnerschaft zur Unterstützung der Gemeinden gibt. Die BIG wird ihr bestehendes Objekt- & Facility Management (OFM) Team in Tirol im Zuge der Kooperation vergrößern.

"Unser gemeinsames Leistungsspektrum erstreckt sich von der Stammdatenerfassung und Inventarisierung über ein umfängliches kaufmännisches und technisches Objekt- und Baumanagement bis hin zur kompletten Koordination externer Dienstleister. Die Gemeinde wählt ganz einfach das aus unserem Portfolio aus, was sie braucht und wir schnüren ein maßgeschneidertes Leistungspaket", sagt GemNova Prokurist Nikolaus Kraak.

"Mit unserer Partnerschaft wollen wir die Gemeinden entlasten, damit sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können", sagt BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner und erläutert den Nutzen für die Gemeinden anhand eines Beispiels: "Jedes öffentliche Gebäude – von der Volksschule über das Gemeindeamt bis zum Veranstaltungszentrum – muss einmal im Jahr auf seine Verkehrssicherheit geprüft werden. So will es die ÖNORM B 1301. Wir haben in unserem OFM Team in Tirol 30 Spezialistinnen und Spezialisten, darunter zertifizierte Gutachter für Gebäudesicherheit, die derartige Überprüfungen übernehmen können." Bei diesen Sicherheitsbegehungen wird mit eigens entwickelten Prüfmethoden festgestellt, ob vom Gebäude oder seinen Bauteilen eine potenzielle Gefahr ausgeht, etwa ob ein Geländer locker ist oder ob alle Brandschutzmaßnahmen ordnungsgemäß umgesetzt sind. Am Ende steht ein standardisiertes Begehungsprotokoll samt allfälligem Handlungsbedarf.

"Mit unserem Dienstleistungsangebot richten wir uns an alle Tiroler Gemeinden – unabhängig davon, ob ihre Immobilien im Eigentum der BIG stehen oder nicht", sagt Gleissner.

BIG und GemNova bündeln ihre Expertise im Gebäudemanagement und ihre Erfahrung in der Betreuung öffentlich genutzter Gebäude. Diese Synergien bringen den Tiroler Gemeinden zeitliche, fachliche und finanzielle Entlastungen. Johannes Tratter, Landesrat für Gemeinden, unterstreicht, wie wichtig ein umfassendes Objekt- und Facility Management für die Tiroler Gemeinden ist: "Die zunehmend komplexer werdende Erhaltung und Verwaltung von kommunalen Gebäuden bringt eine enorme finanzielle, sowie auch rechtliche Belastung für die Tiroler Gemeinden mit sich. Ein umfängliches Objekt- und Facility Management ist dabei essentiell, um die erforderliche Qualität sicherstellen zu können. Die Kooperation zwischen BIG und GemNova setzt sich im Sinne der Tiroler Gemeinden mit den Aufgaben professionell auseinander.“

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.