Vals/St. Jodok bekommt neues Gemeindehaus

Durch das zukünftige neue Gemeindehaus der Gemeinde St. Jodok/Vals wird wesentlich mehr Platz für die Gemeinde und ihre zahlreichen Vereine zur Verfügung stehen. Das teilweise aus Altbestand sowie neuem Zubau bestehende Haus wird zudem auch dem sanierungsbedürftigen Kindergarten ein neues Zuhause bieten, und mit einem großen vielfältig nutzbaren Veranstaltungsraum aufwarten.

Eine detaillierte und intensive Planungsphase ging dem Projekt voraus, um die qualitativ und wirtschaftlich optimale Lösung für die Gemeinde zu entwickeln. Für das mit etwa 3 Mio. EUR und ca. einem Jahr Bauzeit veranschlagte Vorhaben hat die GemNova die Projektsteuerung übernommen. Und es war letztendlich möglich, nahezu alle Wünsche und Anforderungen im gegebenen zeitlichen und Kostenrahmen unterzubringen. Alexander Gostner, Projektverantwortlicher bei GemNova für dieses Projekt, ist stolz darauf, das man das ins Unternehmen entgegengebrachte Vertrauen so umfassend bestätigen konnte.

"Wir sind definitiv auf dem richtigen Weg, alles läuft planmäßig“, bestätigt der Bürgermeister von Vals Klaus Ungerank die ausgezeichnete Arbeit. Finanziert wird das Gemeindehaus zu einem Großteil vom Land Tirol. Landtagsabgeordneter Florian Riedl dazu: "Das Gemeindehaus in Vals soll ein Pilotprojekt für andere Projekte in dieser Art sein." Besonders erfreulich – bei der Vergabe der Arbeiten nach dem Bundesvergabegesetz erhielten ausschließlich heimische Firmen den Zuschlag.

(c) Katharina Ranalter

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.