Großes Interesse für die GemNova-Fortbildung zu Änderungen im Vergaberecht

Das Bundesvergabegesetz, welches die Beschaffung von Leistungen im öffentlichen Bereich und im Sektorenbereich regelt, erfährt 2018 eine grundlegende Erneuerung. Relevanz und Auswirkungen für Tirols Gemeinden sind garantiert. Die GemNova, das Unternehmen des Tiroler Gemeindeverbandes, hat mit einem Expertenteam viele interessierte Besucher aus den Reihen der Tiroler Gemeinden auf den neuesten Informationsstand gebracht.

Im Foto: Rechtsanwalt Dr. Stephan Heid von der Kanzlei Heid Schiefer, Mag. Magdalena Ralser und DI Alexander Gostner von der GemNova (von links).

Bei der kostenlosen Fortbildung zum Thema „Änderungen im Vergaberecht 2018 und Erfahrungen aus der Praxis“ erläuterte Rechtsanwalt Dr. Stephan Heid von der Kanzlei Heid Schiefer die wesentlichen Änderungen. Vergabejuristin Mag. Magdalena Ralser und DI Alexander Gostner von der GemNova gaben wiederum Einblicke - technisch wie rechtlich - in die Projektabwicklung von Bauvorhaben im Hochbau. Die GemNova-Experten haben zudem eine hilfreiche Checkliste für die Vorbereitung von Vergabeverfahren zusammengestellt.

Checkliste für die Vorbereitung auf ein Vergabeverfahren:
1. Welche Leistungen sind zu beschaffen?
2. Wie hoch ist der geschätzte Auftragswert netto?
3. Welches Vergaberegime ist anzuwenden (Unterschwellenbereich, Oberschwellenbereich)?
4. Welches Vergabeverfahren ist zu wählen?
5. Festlegung der Fristen (Gesamtablauf nach innen, Gesamtablauf nach außen)
6. Erstellung der Ausschreibungsunterlagen (Verfahrensbestimmungen: Eignungskriterien, Zuschlagskriterien inkl. Bewertungsverfahren und Erläuterungen)
7. Leistungsbeschreibung
8. Vertragsbestimmungen
9. sonstige Unterlagen.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.