GemNova holt Wien nach Tirol

Nach intensiven Vorarbeiten ist es nun fix. Heid & Partner Rechtsanwälte, die renommierte Spezialkanzlei für öffentliches Wirtschaftsrecht in Wien, eröffnet in den Räumlichkeiten der GemNova in Innsbruck eine neue Niederlassung. Gleichzeitig wurde ein Kooperationsvertrag unterzeichnet, womit die GemNova den Tiroler Gemeinden noch stärkeren rechtlichen Beistand anbieten kann.

Im Bild: Nach intensiven Vorarbeiten unterzeichnen GemNova Geschäftsführer Alois Rathgeb (links) und Stephan Heid die neue Kooperation. Hinten: GemNova-Prokurist Nikolaus Kraak und RA Berthold Lindner. (Foto: GemNova)

„Es ist eine win-win-win-Situation“, freut sich GemNova-Geschäftsführer Alois Rathgeb, „weil die Tiroler Gemeinden und Unternehmen, Heid & Partner als auch die GemNova von dieser Zusammenarbeit profitieren.“ Stephan Heid, Mastermind seiner Kanzlei, ergänzt: „Wir haben unseren erklärten Wunschpartner gefunden und freuen uns auf viele spannende Aufgaben in Tirol.“ Zentrale Schwerpunkte der renommierten Kanzlei mit 15 Juristen sind das neue Vergabe- und Umweltrecht, das EU Förderungs- und Beihilfenrecht sowie die rechtliche Betreuung komplexer Projekte.

Aktuelle Vorzeigeprojekte von Heid & Partner sind etwa die rechtliche Begleitung beim Brenner Basistunnel, bei Kraftwerkprojekten der TIWAG, bei der größten Deponiesanierung Österreichs in Niederösterreich, der Donaubrücke in Linz oder der landwirtschaftlichen Schule in Rotholz bei Jenbach. Bei kontroversiellen Umweltprojekten wiederum will die GemNova vor allem ihre Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen. Alois Rathgeb: „Ökologische Themen erfordern bereits im Vorfeld eine intensive, eine offene und offensive Kommunikation. Fehlt diese und wird das Umweltprojekt öffentlich in der Luft zerrissen, so ist rasch eine professionelle Krisenkommunikation angesagt. Das alles decken wir ab.“

Am 19. Februar findet in den Innsbrucker Büros der GemNova bereits die erste Roadshow von Heid & Partner statt. Dabei wird vor allem über aktuelle Neuerungen im Vergabe- und Umweltrecht referiert. Weitere Roadshows in den einzelnen Bezirksstädten sowie in ausgewählten Gemeinden sind für den Herbst geplant.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.