Deutsch-Kurzlehrgang der GemNova für ehrenamtliche SprachbegleiterInnen

Für Asylwerberinnen und Asylwerber ist der Erwerb der deutschen Sprache eine Grundvoraussetzung für die Verständigung, Teilhabe und Integration. Ehrenamtlich tätige SprachbegleiterInnen leisten durch ihre aktive Mitarbeit einen wertvollen Beitrag, den Spracherwerb von AsylwerberInnen zu unterstützen.

In Ergänzung des vom Haus der Begegnung durchgeführten Lehrgangs „Flüchtlingen helfen“ bieten die Stadt Innsbruck, die GemNova und das Haus der Begegnung einen Kurzlehrgang für ehrenamtliche SprachbegleiterInnen an. Der Lehrgang richtet sich an ehrenamtliche HelferInnen aus Innsbruck, die bereits mit AsylwerberInnen arbeiten und idealerweise in einem der Innsbrucker Freundeskreise organisiert sind. Der Kurzlehrgang besteht aus drei Modulen und bietet neben wertvollem linguistischem Hintergrundwissen praxiserprobte Tipps zur Unterstützung des Spracherwerbs. Die ReferentInnen geben Einblick in verschiedene Methoden, wie ehrenamtliche HelferInnen ihre Sprachbegleitung erfolgreich gestalten können. Außerdem erfahren die KursteilnehmerInnen, wie die von der GemNova professionell geführten Sprach- und Integrationskurse für Asylwerbende aufgebaut sind.

Dieser Kurzlehrgang für Ehrenamtliche SprachbegeleiterInnen aus dem Raum Innsbruck befasst sich vor allem mit dem praxisorientierten Einsatz von Unterrichtsmaterialien mit kurzen theoretischen Hintergrundinformationen zum Spracherwerb und der Sprachvermittlung.

Foto: Shutterstock

Als Kontakt steht Ihnen jederzeit seitens der GemNova zur Verfügung:

Sandra Wimmer
Kursorganisation, Ehrenamtsbetreuung
T +43 660 201 32 27
E s.wimmer@gemnova.at

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.