Bildungspool der GemNova intensiviert die Aus- und Weiterbildung

Immer mehr Gemeinden greifen auf den Bildungspool der GemNova zurück. Egal ob schulische Nachmittagsbetreuung oder Schulassistenz, das Team der GemNova FreizeitpädagogInnen und SchulasistentInnen wird gerne herangezogen. Um die rund 240 Expertinnen und Experten auf die vielfältigen Aufgaben in den Gemeinden vorzubereiten, finden laufend entsprechende Schulungen und Teamtage statt.

Ein Zusammentreffen aller Mitarbeiter/innen des Bildungspools gibt es bei dem jährlichen Bildungspool Team Tag. Dieses Jahr wurden Tirol weit insgesamt drei Termine geplant, um das stetig wachsende Team der Freizeitpädagog/innen und Schulassistent/innen bestmöglich zu organisieren. Der erste Team Tag fand bereits am 16. Februar im Haus der Begegnung statt und begrüßte beim Auftakttermin 80 motivierte Kolleg/innen. Bei interessanten Workshops, leckerem Buffet und genügend Raum für Austausch und Vernetzung konnte gemeinsam gearbeitet und herzlich gelacht werden.

Seit der Gründung des Bildungspools im Jahr 2016 hat sich die Zahl der Mitarbeiter/innen im Bereich der Freizeitbetreuung und Schulassistenz bis zum heutigen Tag nicht nur verdoppelt sondern vervielfacht. Mittlerweile zählen wir knapp 240 Kolleg/innen zu unserem Team, welche tagtäglich mit viel Engagement und Professionalität an den Tiroler Pflichtschulen im Einsatz sind.

Der jährliche Team Tag dient im Sinne des Teamgedankens der Vernetzung aller Kolleg/innen aus den unterschiedlichen Schulen. Dabei stehen neben dem persönlichen und fachlichen Austausch insbesondere der Theorie-Praxis-Transfer und die Kollegialen Beratung im Vordergrund. Aus insgesamt vier interessanten Workshops zu den Themen: „Wer loslässt, hat die Hände frei“ – Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst, „Ohne Erstsprache keine Zweitsprache“ – Mehrsprachigkeit als gelebte Normalität, „Sprich mit mir nur wie?“ – Interaktionen in der alltagsintegrierten Sprachförderung und dem Format Kollegiale Beratung mit dem Titel „Alleingelassen mit Herausforderungen im Alltag?“, konnten sich die Kolleg/innen zwei Schwerpunkte auswählen und jeweils einen Workshop vormittags und nachmittags besuchen. Zwischen den Arbeitsphasen bot sich bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit zum Austausch mit Kolleg/innen, Referent/innen und Koordinator/innen.

Die inhaltliche Ausrichtung der Workshop Angebote sollte all jenen pädagogischen, sozialen und persönlichen Herausforderungen gerecht werden, denen Freizeitpädagog/innen und Schulassistent/innen in der täglichen Praxis, im Umgang mit den Kindern, den Teams vor Ort und anderen Vernetzungspartner/innen begegnen. Als inhaltlicher Benefit aus dem Team Tag kristallisierten sich beispielsweise das Bewusstsein und die Selbstreflexion als Qualitätsmerkmal in der sprachlichen Begleitung von Kindern, bewusst gewählte Methoden zur Achtsamkeit mit sich selbst in Bezug auf die Zufriedenheit im eigenen Berufsleben sowie zielführende Handlungsstrategien im Umgang mit Konflikten im beruflichen Alltag heraus.

Im März finden die zwei noch ausstehenden Termine in Innsbruck und Ebbs statt.
Wir freuen uns auf die bevorstehenden Veranstaltungen mit weiteren tollen Workshops und engagierte Kolleg/innen.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.